Filme die keine Zeitverschwendung sind

      Filme die keine Zeitverschwendung sind

      Interstellar

      Sehr empfehlenswert wenn man weiss worauf man sich einlässt. Es ist kein Weltraumspektakel wie "Guardians of the Galaxy" oder "Star Trek" und auch kein Horror Sci-Fi wie "Event Horizon". Man kann Interstellar in etwa mit "Odysee im Weltraum" vergleichen aber auch nur ansatzweise. Also mir hat er sehr gut gefallen. Interstellar läuft derzeit im Kino.



      Urlaubsreif

      Ich bin ja nicht so der Komödien Fan und wenn dann muss es anspruchsvoller Humor sein. Mit "Sacry Movie", "American Pie" und wie sie sonst noch alle heissen kann ich wenig anfangen. Allzu schnulzige Komödien/Liebesfilme sind auch nicht mein Ding. Da ist mir letzhin in der Videothek - ja, ich leihe tatsächlich noch Filme in der Videothek aus ;) - per Zufall "Urlaubsreif" in die Finger gerutscht. Wenig angetan vom lächerlich billigen Titel hab ich ihn dann aber doch ausgeliehen. Adam Sandler und Drew Barrymore haben in "50 erste Dates" doch recht soliden und überzeugenden Humor bewiesen, ansonsten bin ich ja jetzt nicht so der Adam Sandler Fan. Also gab ich dem Film eine Chance.

      Und was soll ich sagen. Ich habe mich köstlich amüsiert und der Film ist um Welten besser als der Titel erahnen lässt. Ich möchte mal wissen welcher Vollhonk die englischen Filmtitel ins Deutsche übersetzt. Da fällt mir z.B. "Nie mehr Sex mit der Ex" ein (auf englisch: "Forgetting Sarah Marshal"). Total bescheuerter Titel der auf eine niveaulose Komödie schließen lässt, dabei ist der Film echt lustig und sehr empfehlenswert. Oder jetzt grad aktuell "Edge of Tomorrow" wird auf "Life. Die. Repeat" umbenannt. Was für ein Schwachsinn.

      Aber zurück zum Thema :) Wer eine echt witzige Komödie sehen möchte, schaut sich "Urlaubsreif" an. Und wer "50 erste Dates" kennt, wird den sensationellen Sidekick im Supermarkt zum totlachen finden! ;) :D



      Noch ein paar aktuelle Empfehlungen:

      Edge of tomorrow



      Guardians of the Galaxy

      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Sind denn keine Cineasten unter uns? ;) :) Habe letzthin "Grandhotel Budapest" gesehen. Schräger Streifen aber absolut sehenswert. Sensationelles Schauspieler-Ensemble! :)
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Bei uns hat so eine doofe Kette alle klassischen ortsansässigen Kinos plattgemacht, sodass jetzt in kleinen Independent Dingern nurnoch alte Filme kommen oder ein Kinobesuch in der Kette gleich 30 Euro verschlingt.
      Das und das unterirdische Filmniveau aus Hollywood was es in den letzten Jahren zeitweise zu sehen gab,
      hat mir die Lust verdorben.
      Die geposteten Filme würden bis auf Interstellar (evtl - nicht gesehen, nichts drüber gelesen) aber einen richtigen Cineasten doch eher verschrecken oder :P

      Ich selber kann mit dem Format eines klassischen Films immer weniger anfangen. Seit es immer mehr gute Serien gibt, die heutzutage in zT soo guter Qualität daher kommen, fällt es mir immer schwerer an Filmen gefallen zu finden. Der letzte Film der mir wirklich gut gefiel muss eine Ewigkeit her sein^^

      PS: Und nicht falsch verstehen, nichts gegen Popcorn-Action-Kino
      Lesen bildet!

      DaMasia schrieb:

      Bei uns hat so eine doofe Kette alle klassischen ortsansässigen Kinos plattgemacht, sodass jetzt in kleinen Independent Dingern nurnoch alte Filme kommen oder ein Kinobesuch in der Kette gleich 30 Euro verschlingt.

      Oh, das ist aber übel :( Ist bei uns ähnlich aber unter der Woche oder mit Movie-Card ist das Kino noch erschwinglich. Das Futterzeug nehme ich immer von Zuhause mit :P

      Volin schrieb:

      Die geposteten Filme würden bis auf Interstellar (evtl - nicht gesehen, nichts drüber gelesen) aber einen richtigen Cineasten doch eher verschrecken oder :P

      Warum denn das? :) Also zumindest Interstellar ist kein Popcorn-Action-Kino und bei IMDb aktuell auf Platz 12 gereiht! Guardians of the Galaxy steht aktuell auf Platz 98. Auch Actionfilme können durchaus mehr als nur 08/15 Ballerei sein.

      Und wenn ich einen Film mit Prädikat "Wertvoll" empfehlen darf dann schaut euch "Lost in Translation" an.
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)

      Seelenwandler schrieb:

      Also zumindest Interstellar ist kein Popcorn-Action-Kino und bei IMDb aktuell auf Platz 12 gereiht! Guardians of the Galaxy steht aktuell auf Platz 98. Auch Actionfilme können durchaus mehr als nur 08/15 Ballerei sein.

      Und wenn ich einen Film mit Prädikat "Wertvoll" empfehlen darf dann schaut euch "Lost in Translation" an.


      Der Ehrlichkeit halber... und das sag ich als einer der größten Comicnerds und Fan von Marvelfilmen... GotG ist Popcornkino per Excellence. Flache Sprüche, flache witze, eine dermaßen vorhersehbare Liebesgeschichte das es weh tut, ein eindimensionaler, schwach ausgeführter Bösewicht, Handlung ist wenn man sie mal durchdenkt ziemlich mau... Wobei sich das alles ändert wenn man in den Comics bewandert ist... mal schauen wieviele den Gag nach dem Abspann mit der Ente gechecked haben. :D

      Aber irrsinnig gut gemacht und trotzdem der Film bei der ich wie ein kleines Kind im Seysel auf und abgehüpft gesprungen bin und in meinen Augen einer der besten Marvelfilme bisher. Naja. Zu meiner Verteidigung: Ich steh auf flache Witze. Meine Lieblingsfilmreihe sind die Expendables...
      In kurz, Mega hat recht....ausnahmsweise mal.
      Hehe, deswegen schon das Postscriptum, ich wusste das kommt falsch rüber ^^

      Ich wollte keinen der empfohlenen Filme schlecht machen, aber ich glaube ich kann dir mit geschriebenem Wort nicht ganz erklären was ich meinte - ich dachte bei "Cineast" an was anderes glaube ich :D
      Lesen bildet!
      Was, da kommt noch was nach dem Abspann? So ein Mist, hab ich nicht gesehen :( Ich sollte mich am Ende eines Films einfach nicht aus dem Kino scheuchen lassen. Versteh es auch nicht warum es alle am Ende so eilig haben. Schau ich mir dann halt auf Blu-ray an :)
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Ich weiß was du mit "Cineast" meinst Volin. Freundin von mir arbeitet in der Filmbranche in einem größeren deutschsprachigen Magazin als Fotografin und Filmkritikerin. Sie und ich habe... naja... leicht unterschiedliche Auffassungen von den Aufgaben eines Filmes. Für sie muss es Kunst sein. Mich muss er unterhalten. Beides beißt sich zumeist.

      P.s.: Außer bei Batman. Batman ist Kunst.
      In kurz, Mega hat recht....ausnahmsweise mal.
      Das Forum hat meine Antwort verschluckt, böses Forum!

      Ich weiß nicht was du als Cineast bezeichnen magst, aber aus dem Thema halte ich mich mittlerweile weitestgehend raus, da ich sehr sehr sehr sehr (sehr sehr sehr) viele Filme gesehen habe und trotzdem noch der Meinung bin, es gibt keine schlechten Filme, nur unpassendes Publikum. ;)


      Somit können auch die Marvel Filme (die ich allesamt gesehen und irgendwo hier auf Dvd/Blue Ray habe) perfekt sein, ja selbst der letzte TMNT war irgendwie gut (ich habe den mit meinem Chef nach einer ziemlich beschissenen Arbeitswoche als wir selbst Sonntags im Büro waren im Kino gesehen nach ein paar Bierchen, wir haben uns beide amüsiert).

      Aber manchmal möchte man dann doch etwas ernstere Themen und sich nicht mit einer Story die in 10 Sekunden erzählt ist oder über die Kameraführung oder die Lichteffekte oder ähnliches Unterhalten.
      Gerade dies macht doch einen Cineasten aus dann meiner Meinung nach, jemand der sich nicht nur für die Schauspieler und ihre Leistung, sondern dann auch für die Leute hinter der Kamera interessiert.

      Oh ich hab zu viel getrunken ich buddel alte Themen aus und geb meinen Senf dazu ab...

      hier noch ein abschließendes Video Statement, passend dazu ob "Popcornkino" einen Stellenwert hat oder nicht, it is all about the mother****ing money ;D

      Sehr lustiges Video und für eine Parodie textlich echt ziemlich stark :)


      Wollte wie gesagt keinen der Filme herabwürdigen. Schwer den Gedankengang zu erklären den ich hatte, drum hab ich das Thema auch ruhen lassen, weil ich weder wem auf die Füße treten wollte, noch mich negativ über die Filme die vorgestellt wurden äußern wollte - mit Ausnahme der Sandler/Barrymore Kömodie vielleicht :P
      Lesen bildet!
      Ja ich schau mir die ERB Videos jede Woche an, seit der 2. Staffel und so langsam haben sie ein fast schon professionelleres Level erreicht.
      Ich meine sie hatten auch diverse Gaststars und treten damit Live auf, das übt.


      Bezüglich Sandler habe ich einst gelesen (ist schon ein paar Monate her), JEDER Mensch egal welchen Alters (außer 50+) kennt mindestens eine Komödie von Sandler die genau in seine Pupertät gefallen ist und die dieser Mensch daher witzig und gut fand.
      Das ist auch der Grund, warum Sandler stets die gleichen Filme dreht, damit eben jede "Generation" ihre eigene Sandler Komödie hat, die sie in dem Alter witzig findet und sich 10 Jahre später dafür schämen kann, den Film gesehen zu haben...

      Also irgendwie so stand das da :D
      Filme sind doch immer Geschmacksache. Ich finde da kann man niemandem auf die Füße treten. Das sind einfach nur subjektive Meinungen. Ich habe z.B. vor etwa 2 Wochen "Left Behind" mit Nicolas Cage gesehen. Oh mein Gott, was für ein Schrott! Dieser Film ist derart schlecht dass er selbst für RTL II eine Beleidigung wäre :D Dass sich Cage für so einen Schwachsinn hergibt, ist unverständlich. Aber auch das ist nur meine subjektive Meinung :)
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Wenn wir grad bei österreichischen Filmen sind :) "Das finstere Tal" ist auch sehr empfehlenswert. Ein österreichischer Western :) Zugegeben, ich war anfangs auch skeptisch als ihn mir ein Kumpel empfohlen hat. Der Film ist aber überraschend gut, hat eine düstere Atmosphäre, überwältigende Kulisse und wirkt sehr realistisch. Die schauspielerische Leistung fand ich ebenso überzeugend. Hier und da könnten unsere deutschen Freunde jedoch etwas Probleme bei der Aussprache haben :)

      Ein Beispiel mit Übersetzung:

      "I mach di hia!" = "Ich werde dich töten!" :D
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Ja, das verstehe ich jetzt nicht Sley ... was für eine Fremdsprache ist denn das? :D :D
      "Es gibt schlimmeres als Monster. Viel schlimmer. Träume.
      Ich glaube manchmal, auch wenn ich wach bin, träume ich immer noch. Weil ich das Flüstern höre.
      Sie flüstern immer. Immer. Ständig. Weil sie so viel zu flüstern haben."
      (Tyler Freeborn, The Secret World)
      Apropos keine Zeitverschwendung, ich habe gestern abend das Vergnügen gehabt "Gone with the Wind" von einer der letzten erhalten 35er MM Filmrollen im Original zu genießen.

      Würden die meisten wohl als 4 Stunden Zeitverschwendung abtun, aber wer weiß, vielleicht war es wirklich die letzte Gelegenheit überhaupt diesen Film noch in einer nicht nachbearbeiteten und verhunzten BluRay Digital 4k blabla Fassung zu sehen.

      Werden viele nicht verstehen, aber irgendwie wirkt ein Film auf einer echten Rolle irgendwie lebendiger, da kommt selbst 4k HFR 3D Gedöns nicht ran.